Historie


Die Schreinerei Meister Hausser wurde 1957 von Fritz Hausser eröffnet. Damals wurden fast ausschließlich Stühle angefertigt. Bis zur Übernahme der Firma im Jahre 1967 durch Armin Hausser waren nur Familienangehörige im Betrieb tätig. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Firma stetig durch mehr Mitarbeiter und auch durch neue Gebäude vergrößert. Zu dieser Zeit wurde der europäische Möbelhandel mit Speisezimmerlösungen, die selbst entwickelt wurden, beliefert.

Das Unternehmen hatte dann um 1980 bis zu 40 Mitarbeiter. Ab mitte der 80er Jahre wurde das Unternehmen wieder verkleinert, da der Preisdruck durch sich öffnende Märkte stetig zunahm.


Im Jahre 1990 übernahm der Gründerenkel Marcus Hausser die Firma und das 1982 eröffnete Möbelhaus. Die Produktion in der Schreinerei  wurde verändert und es wurden immer mehr Möbel wie Schränke, Kommoden und auch Betten in Massivholz hergestellt.

 

Heute fertigt Meister Hausser Massivmöbel und Einbauschränke nach Kundenwunsch und in allen möglichen Holzarten und Oberflächen.